Hugo Wolf (1860-1903) – Im stillen Friedhof

ZÜRCHER
SING-AKADEMIE

Hugo Wolf (1860-1903) – Im stillen Friedhof

Musik HUGO WOLF (1860-1903)
Text  LUDWIG PFAU
Künstler  ZÜRCHER SING-AKADEMIE
Leitung  ANDREAS FELBER
Ort  KONZERTMITSCHNITT ST. JAKOB ZÜRICH
Foto TOR SØREIDE
Ton  STEINAR OLDEREIDE
Jahr  2016

Hugo Wolf (1860-1903) – Im stillen Friedhof

Text: Ludwig Pfau

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf email teilen

12 Januar 2017Seite drucken

Wenn ich im stillen Friedhof geh,

Wird mir so schwer zu Herzen,

Dass man die treuste Menschenbrust,
Die mitgetragen Leid und Lust,
So eilig kann verschmerzen.

Gras wächst darüber,
ach, wie bald,
Das Grab wird selber heiter;

Wie wenn ein Blatt vom Wipfel fällt,
So geht ein Leben aus der Welt -
Die Vögel singen weiter.

O Menschenherz mit deinem Stolz!
Was flüstern die Zypressen?

"Wir stehen auf einem schmalen Raum,
Darunter liegt ein Herze kaum,
So ist es schon vergessen." 

Video Höhepunkte