Zürcher Sing-Akademie

Anfang 2011 stellte der britische Dirigent Tim Brown einen Konzertchor mit professionell ausgebildeten Sängerinnen und Sängern als Partnerchor für das Tonhalle-Orchester Zürich zusammen: Die Zürcher Sing-Akademie. 

Inzwischen blickt der Chor auf drei sehr erfolgreiche Saisons zurück, in denen er mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, der Staatskapelle Berlin, der Argovia Philharmonie, dem Orchestre de la Suisse Romande und Musikkollegium Winterthur zusammenarbeitete unter Dirigenten wie David Zinman, Bernhard Haitink, Daniel Barenboim, Frans Brüggen, Sir Roger Norrington, Neeme Järvi, Ivor Bolton und Pablo Heras-Casado.

Auftritte mit solch diversen Ensembles wie Alan Parsons Live Project, the Rolling Stones, Tafelmusik Baroque Orchestra und der Bayerischen Staatsoper gehören ebenso zum Programm wie die regelmässige Zusammenarbeit mit Orchestra La Scintilla, dem Barockorchester der Oper Zürich. Darüber hinaus unternahm die Zürcher Sing-Akademie eigene Konzerttourneen, so 2012 nach Deutschland und 2014 nach Israel - in einer Partnerschaft mit Israel Camerata Jerusalem.

Der feste Kernchor in Kammerchorstärke bietet Möglichkeiten, die Zusammensetzung des Chors ohne Identitätsverlust den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen. Die Werke für Chor und Orchester von Bruckner, Britten oder Bach gehören ebenso dazu wie A-capella-Programme und Auftragskompositionen. 

Die Zürcher Sing-Akademie sucht die Zusammenarbeit mit jungen Dirigentinnen und Dirigenten und mit engagierten und erfahrenen Amateursängerinnen und -sängern. Sie integriert mehrmals pro Saison Gesangsstudent(inn)en und erfahrene Laiensänger(innen) in ihren Konzertchor.